Wir Staatskünstler
27.5. - 31.5.2017

Theater Rabenhof / Wien

TV-Aufzeichnung am 31.5. und Halbzeitbilanz 2017!

Die große Koalition ist tot. Es lebe die ganz große Koalition! SPÖ, ÖVP und FPÖ rücken immer näher zusammen und haben nun sogar schon einen Ort gefunden, wo sie ihre Menage a trois schmutzig und tabulos ausleben können: Im Eurofighter-Sumpf.

Dorthin begeben sich auch Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba und fragen, wohin die vom Eurofighter-Hersteller bezahlte „eine Million Euro für Öffentlichkeitsarbeit mit dem ORF“ geflossen sein könnte, und was das mit einer dann doch nicht gedrehten Wehrmachts-Dokumentation zu tun hat.

Darüber hinaus setzen sie ihren Kampf um Presseförderung fort, indem sie ihre eigene „Gemeinde Wien Wohnbau-Beilage“ präsentieren, retten die „Erwin Pröll-Privatstiftung“ sowie den sozialen Frieden im Burgenland, und besichtigen die rauchenden Trümmer der Ehe zwischen Michi und Mary im Wiener Rathaus.

Und apropos: Natürlich wird auch nicht auf die, aus den drei restlichen Parlamentsparteien bestehende ganz kleine Opposition, und ihren täglichen Kampf zwischen Selbstaufgabe und Selbstzerstörung vergessen.

Nach der Pause gibt es für Rabenhof-Besucher ein exklusives, nicht im TV zu sehendes Special-Event: Die „Staatskünstler“ präsentieren gemeinsam mit „Österreichs Journalist des Jahres“ Florian Klenk die schönsten Scheinrechnungen der Republik und andere Lieblings-Dokumente.

 

Regie: Werner Sobotka

Fotos: Ingo Pertramer 

www.wirstaatskuenstler.at

Ort des Geschehens ist eine von der Republik Österreich zur Verfügung gestellte Luxusvilla für „Staatskünstler“, die nach dem Auszug von Elfriede Jelinek, Thomas Bernhard und Andre Heller nun von den drei Protagonisten genutzt wird, um ungestört ihren Lieblingsbeschäftigungen und Aufgaben in ihrer Funktion als offizielle Staatskünstler nachgehen zu können: Nestbeschmutzen, Tüchtige und Anständige verhöhnen, Steuergelder verprassen und dabei immer auch die Hand, die einen füttert, beißen.

Diese einzigartige, die österreichischen Realitäten permanent neu verarbeitende Kabarettperformance der vielfach ausgezeichneten drei Routiniers der politischen Satire gibt gnadenlos Geheimnisse aller Art preis – am liebsten aber die Mächtigen, und jene die sich dafür halten, der Lächerlichkeit.