Schall & Rausch

Schall und Rausch

Thomas Maurer und Florian Scheuba spielen und lesen über Essen und Trinken

Thomas Maurer und Florian Scheuba essen und trinken seit ihrer frühesten Jugend und sind überzeugt, dieser Angewohnheit große Teile ihrer Leistungsfähigkeit und Vitalität zu verdanken. Gerne teilen die beiden ihr langjährig erworbenes Fachwissen mit einer breiteren Öffentlichkeit, was sich in ihren Kolumnen „Der Abgang“ und „Fluchtachterl“ (für die Magazine „Falstaff“ und „A la Carte“) niederschlägt, ebenso wie in einem kulinarischen Abend für ironiefähige Phäaken.

Dabei spannt sich der Bogen von der postmodernen Namensgebung burgenländischer Rotweincuvees („Das fünfte Element“ und „Gladiator“ gibt’s, was also spricht gegen „Armageddon “ oder „Kill Bill 3“?) über eine kulturhistorische Theorie der griechische Küche unter besonderer Berücksichtigung ihrer Neigung, Nahrungsmittel auf dem Grill zu Tierkohle zu verschwelen.

Weiters berichten Maurer und Scheuba von dramatischen Selbstversuchen zum von so genannten Star-Winzern behaupteten „Sex-Faktor“ des Rebensaftes, lassen Heinz Prüller Gärvorgänge im Weinkeller kommentieren und HC Strache die „multikriminelle Überfremdungsküche“ beklagen, bejubeln die „Prominenten-Weltmeisterschaft im Spargelschälen“ und entwickeln kulinarische Visionen wie den Cannabis-Sommelier oder die ORF-Show „Drinking Stars“.

Alles in allem ein appetitanregender und durstfördernder Abend, denn auch das menschliche Zwerchfell braucht  nach seiner Beanspruchung dringend Stärkung.


www.florianscheuba.at